Behandlung

Nach ausführlicher Anamnese und Untersuchung erfolgt die Therapie ausschließlich mit den Händen.
Der Osteopath kann bei der Untersuchung das menschliche Gewebe Schicht für Schicht ertasten.
So spürt er Bewegungseinschränkungen und Spannungen auf die er mit speziell für die Osteopathie
entwickelten Techniken behandelt.
Eine osteopathische Behandlung dauert im Durchschnitt 50 Minuten.

Der Abstand von einer Behandlung zur nächsten orientiert sich an der Reaktionszeit des Körpers.
Normalerweise rechnet man 2-3 Wochen zwischen den Therapieeinheiten. In der Regel benötigen
Patienten drei bis sechs Einheiten bis eine Besserung zu erwarten ist.

Die Kosten für eine osteopathische Behandlung richten sich nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker.

Die privaten Kassen übernehmen schon seit langem, je nachdem, wie Sie sich versichert haben,
die Kosten für die Osteopathie.
Die gesetzlichen Krankenkassen haben in den letzten Jahren zunehmend Anteile der Kosten übernommen.
Seit 01.01.2012 beteiligt sich die Mehrheit der gesetzlichen Versicherungen an der Kostenübernahme
der osteopathischen Behandlung.

Informieren Sie sich bei Ihrer Versicherung!

Ich freue mich auf Ihren Besuch!